Mülltonnenbox – Farben

Nie wieder streichen! Alle unsere Müllboxen sind feuerverzinkt und pulverbeschichtet. So können Sie Ihre Müllbox perfekt auf Fenster, Fassade oder Gartengestaltung abstimmen und dadurch einen harmonischen Eindruck schaffen.

ral

Feuerverzinken ist das Aufbringen eines metallischen Zinküberzugs auf Eisen oder Stahl durch Eintauchen in geschmolzenes Zink (bei ca. 450 °C). Dabei bildet sich an der Berührungsfläche eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus Eisen und Zink und darüber eine sehr fest haftende reine Zinkschicht.

Die Zinkschicht sieht im frischen Zustand hellglänzend und danach eine Zeit lang metallisch-kristallin aus; sie wird im Laufe der Zeit dunkelgrau infolge der Korrosion des Zinks, das an der Luft eine witterungsbeständige Schutzschicht aus Zinkoxid und Zinkcarbonat bildet.

Die Schutzdauer einer Feuerverzinkung kann durch einen zusätzlichen Farbanstrich („Duplexsystem“) weiter verbessert werden. Diese farbliche Gestaltung des Metallcarports erfolgt durch die anschließende Pulverbeschichtung und ist in jeder RAL-Farbe möglich.

Hierbei wird die Farbe in Pulverform auf das Material aufgebracht und anschließend in einer Kammer hocherhitzt. Durch das “Einbrennen” der Farbe wird eine sehr gute Verbindung von Material und Farbe erzielt und das Stahlcarport wird praktisch wartungsfrei und erhält einen zur Zeit nicht zu übertreffenden Wetterschutz

Sonderfarben wie z.B. “Eisenglimmer – DB 703” oder “Hammerschlag – Antik Silber” sind auf Anfrage möglich!

Die genauen Farbtöne sind auf den Browsern nicht darstellbar – außerdem ist der dargestellte Farbton immer auch abhängig von der Bildschirmeinstellung des Betrachters.

Korrosionsschutzklassen beim Pulverbeschichten: Schützen Sie Ihre Oberflächen effektiv

Das Pulverbeschichten ist eine weit verbreitete und äußerst effektive Methode, um Oberflächen vor Korrosion zu schützen. Diese Technik bietet nicht nur eine ästhetisch ansprechende Oberflächenbehandlung, sondern gewährleistet auch einen robusten Schutz vor Umwelteinflüssen, Feuchtigkeit und anderen schädlichen Faktoren. Dabei spielen Korrosionsschutzklassen eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass das Beschichtungssystem den spezifischen Anforderungen standhalten kann.

Es gibt verschiedene Korrosionsschutzklassen, die beim Pulverbeschichten verwendet werden, je nach den jeweiligen Bedürfnissen und den Umgebungsbedingungen, denen das beschichtete Objekt ausgesetzt ist. Hier sind einige der gängigen Korrosionsschutzklassen:

  • C1 – Geringe Korrosionsbelastung:
  • Diese Klasse wird für Innenräume verwendet, in denen keine Korrosionsbelastung durch aggressive Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit oder Chemikalien besteht. Beispiele sind Wohnräume, Büros oder Trockenlagerräume.
  1. C1 – Geringe Korrosionsbelastung:
    • Diese Klasse wird für Innenräume verwendet, in denen keine Korrosionsbelastung durch aggressive Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit oder Chemikalien besteht. Beispiele sind Wohnräume, Büros oder Trockenlagerräume.
  2. C2 – Geringe bis mäßige Korrosionsbelastung:
    • Hierbei handelt es sich um Umgebungen mit leicht erhöhter Luftfeuchtigkeit und geringfügiger Korrosionsgefahr. Dies können beispielsweise beheizte Werkstätten oder Lagerhallen sein.
  3. C3 – Mäßige Korrosionsbelastung:
    • Diese Klasse gilt für Innenräume mit mäßiger Luftfeuchtigkeit und einer gewissen Wahrscheinlichkeit von Kondensation. Typische Beispiele sind ungeheizte Werkstätten und Lagerhallen.
  4. C4 – Hohe Korrosionsbelastung:
    • Hierbei handelt es sich um Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit und ständiger Feuchtigkeit. Küstenregionen oder industrielle Anlagen in feuchten Umgebungen sind Beispiele für C4-Umgebungen.
  5. C5 – Sehr hohe Korrosionsbelastung:
    • Dies sind extrem anspruchsvolle Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit, aggressiven Chemikalien oder Salzwassereinflüssen. Offshore-Plattformen, Brücken an Meeresküsten oder Chemiefabriken fallen in diese Kategorie.

Die Wahl der richtigen Korrosionsschutzklasse ist entscheidend, um sicherzustellen, dass das Pulverbeschichtungssystem die gewünschte Lebensdauer erreicht und die Oberfläche optimal vor Korrosion schützt. Die Auswahl hängt von Faktoren wie dem Standort, den Umwelteinflüssen und den spezifischen Anforderungen des Projekts ab.

In jedem Fall ist es ratsam, mit einem erfahrenen Pulverbeschichtungsdienstleister zusammenzuarbeiten, der Sie bei der Auswahl der geeigneten Korrosionsschutzklasse und der Durchführung der Beschichtungsarbeiten professionell unterstützen kann. Mit den richtigen Schutzmaßnahmen und der geeigneten Korrosionsschutzklasse können Sie sicherstellen, dass Ihre Oberflächen lange Zeit vor den schädlichen Auswirkungen von Korrosion geschützt sind.

Fordern Sie hier Ihr kostenloses Angebot für ein Metallcarport an

zum Angebot